Strahlfeld III sichert sich Meisterschaft

Jugend I erfolgreich gegen Regensburg – Damen unterliegen knapp

Bereits im vorletzten Spiel konnte sich die Dritte des TSV Strahlfeld in der Bezirksklasse D durch einen ungefährdeten 9:1 Heimsieg gegen SV Tiefenbach III den Meistertitel vor heimisches Publikum sichern. Der Grundstein dafür wurde im Eingangsdoppel gelegt.  Andreas Bucher/Jonas Pusl hatten wenig Mühe gegen Bittner/Hiob und gewannen souverän mit 3:0. Anja Lanzinger zeigte sich ebenfalls in sehr guter Verfassung und gewann ihre drei Spiele glatt mit 3:0 gegen Becher, Bittner und Hermann. Andreas Bucher hatte sowohl gegen Bittner (3:0) als auch gegen Hiob (3:0) keine Probleme. Er kam mit der Spielweise von Becher aber nicht zurecht und unterlag diesem mit 1:3. Die drei restlichen Punkte für Strahlfeld besorgte Jonas Pusl (3:0 gegen Hermann, 3:2 gegen Hiob und 3:1 gegen Bittner). Im letzten Spiel muss die Dritte in Waldmünchen antreten, hier kann mit dem Meistertitel in der Tasche befreit aufgespielt werden.

Zu einem kampflosen 10:0 Sieg kam die Erste Strahlfelder Herrenmannschaft gegen Chamerau III. Die Gäste konnten nicht antreten, daher gingen die Punkte nach Strahlfeld.

In der Bezirksoberliga hatte die Erste Jugendmannschaft des TSV die DJK SB Regensburg zu Gast. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung sprang ein 7:3 Heimerfolg für Strahlfeld heraus. Im Doppel konnten  Elias Häusler/Oliver Eckert trotz 1:2 Satzrückstand die Partie noch im fünften Satz mit 11:3 für Strahlfeld entscheiden. Einen tollen Tag erwischte wieder einmal Elias Häusler. Er dominierte seine Gegner Marcus, Neugirg und Kittel nach belieben und war dreimal mit 3:0 erfolgreich. Oliver Eckert hatte mit Neugirg erhebliche Probleme und fand nicht zu seinem Spiel. Endstand 1:3 aus Sicht des Strahlelders. Besser lief es gegen Kittel (3:0) sowie gegen Marcus (3:1). Sophie Nitzschke zeigte ebenfalls sehr ansprechende Leistungen. Gegen Marcus sowie gegen Neugirg (0:3) hatte sie noch das Nachsehen. Punkten konnte sie gegen Kittel (3:1). Am Samstag kommt es um 14:30 Uhr in der Strahlfelder Turnhalle dann zum Showdown der beiden Meisteraspiranten. Strahlfeld empfängt den TTC Lam. Strahlfeld muss deutlich gewinnen um Meister zu werden aufgrund der schlechteren Spieldifferenz. Ein Unentschieden sowie eine Niederlage würden Lam zum Meister der BOL machen.

Eine 4:6 Niederlage mussten die Strahlfelder Damen gegen Tabellenführer Neutraubling hinnehmen. Das Match, in welchem von fünf Fünfsatz-Spielen nur eines an Strahlfeld ging, hätte auch gewonnen werden können. Im Doppel von Nadine Wich/Gabi Sappok  gegen Schililing/Gstettner ging es schon sehr eng zu. Alle Sätze wurden nur knapp entschieden. Satz fünf ging mit 9:11 an Neutraubling. Gabi Sappok lieferte sich mit Gstettner ein offenes Spiel, welches ebenfalls zu Ungunsten mit 2:3 an Neutraubling ging. Gegen Schilling verlor Gabi Sappok mit 1:3, gegen Brossmann konnte sie einen 3:0 Sieg einfahren. Nadine Wich konnte nur gegen Brossmann punkten (3:0). Gegen Schilling (0:3) und gegen Gstettner (2:3) war sie erfolglos. Iris Batzl punktete zweifach (3:2 gegen Gstettner und 3:1 gegen Brossmann), gegen Schilling war auch sie unterlegen (2:3). Aktuell, bei noch einem ausstehenden Spiel (in Arnschwang) liegen die Stahlfelder Damen auf Platz fünf von sieben.

Bild: Sophie Nitzschke (ein Sieg) und Elias Häusler (drei Einzelsiege und ein Doppelsieg) waren gegen Regensburg erfolgreich. Nicht im Bild: Oliver Eckert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.